Schlagwort-Archive: Singer/Songwriter

John Blek live im Filou

John Blek (IRL)

John Blek, Sänger der sechsköpfigen Formation „John Blek & The Rats aus Cork, Irland, kommt auf seiner Solo-Tournee zu uns ins Filou.

Normalerweise tourt der sympathische Ire mit seiner sechsköpfigen Formation John Blek & The Rats durch die Lande, die auch in Deutschland schon mehrere Tourneen mit Festivalshows und einigen ausverkauften Konzerten absolviert haben. Die Band avanciert seit dem Release ihres Albums „Borders“ im Herbst 2015 immer mehr zu einem Geheimtipp in der Folk/Americana Szene.

John hat jedoch einen so hohen Output an Songs, dass er zwischen den Alben der Band noch Solomaterial veröffentlicht. Oft minimalistisch instrumentalisiert stehen dort eher Stimme und Gitarre im Vordergrund. Um die Zeit zwischen Songschreiben und Auftritten zu überbrücken spielt er noch in einigen Session-Bands, der Band von Bandkollegin Anna Mitchell und gibt in seiner Heimatstadt Musikunterricht.

Mit „Cut The Light“ (Tonetoaster/Alive) veröffentlichte John Blek sein zweites Soloalbum, das der Sänger mit Produzent Brian Casey sowie Davie Ryan (Schlagzeug) und Brian Hassett (Bass) in nur vier Tagen aufgenommen hat. Die 11 Songs des Albums strotzen vor gutem Songwriting, sind wunderbar arrangiert und bieten zeitgenössischen Singer/Songwriter-Folk par excellence. John stellt einmal mehr unter Beweis, dass er ein großes Gefühl für die Verknüpfung von Lyrics und Melodien hat.

Er strahlt musikalisch sowohl Solo als auch mit seinen Ratten eine enorme Spielfreude und Sympathie aus. Mit seiner hünenhaften Statur und freundlichen Gesicht zieht er jedes Publikum in den Bann seiner Songs, die oftmals eher melancholisch daher kommen. Um so mehr verwunderlich, dass die Konzerte oft in einem Jubelrausch enden.

Fotos: John Blek live im Filou 2016

Video: John Blek – Little Sparrow

Auf Youtube anschauen

Jon Fleming Olsen live im Filou Steinhude - Foto: Johnny Johnson

Jon Fleming Olsen

Live mit neuen Liedern

Als „Ingo“ ist er der kongeniale Counterpart von Olli Dittrichs „Dittsche“ hinter dem TV-Imbisstresen. Dafür gab’s den Deutschen Fernseh- und den Grimmepreis in Gold. Mit seiner Band „Texas Lightning“ vertrat er Deutschland beim Eurovision Song Contest und heimste mit dem Nr.1 Hit „No No Never“ Gold und Platin ein.

Den Cowboyhut hat der Musiker und Schauspieler längst abgelegt und sich der deutschen Sprache zugewandt. Über sein letztes Soloalbum sagt selbst der große Reinhard Mey: “Ich wünschte, es gäbe noch Radiostationen, die so etwas spielen.” Und Olli Schulz findet: “Jon Flemming Olsen ist ein fantastischer Musiker.” Keine Frage: Olsen ist nicht nur ein exzellenter Sänger und Multiinstrumentalist, er schreibt dazu auch noch betörend schöne Lieder ganz ohne Anbiederung, Sülz und Schmalz. Auf der Bühne erlebt man Olsen als einen feinsinnigen Entertainer, beeindruckende One-Man-Band und Geschichtenerzähler. Hier versteht sich jemand auf das Balancieren zwischen leicht und schwer. Olsen nimmt sein Publikum mit auf eine Reise, bei der das Lachen und die Träne im Auge ständige Begleiter sind. Und lässt es jetzt im Filou Steinhude schon die Lieder hören, die erst Ende 2019 auf dem nächsten Tonträger das Licht der Welt erblicken werden.

Kaurna Cronin & Band live im Filou Steinhude

Kaurna Cronin & Band (AUS)

Der 26-jährige Musiker aus Australien weiß großartige Geschichten zu erzählen, egal ob in Form erzählerischer Folksongs mit mehrstimmigen Gesangslinien oder energetischer Rock-Riffs mit eingängigen Hooklines.
Cronin hat mit seinem eigenen Stil, einer Mischung aus Folk, Acoustic-Rock und Indie nicht nur renommierte Auszeichnungen, sondern auch ein Fan-Publikum auf der ganzen Welt gewonnen.

Schon von Kindesbeinen an ist Cronin von Folkmusik umgeben. Mit seinen Eltern besucht er Folkfestivals in ganz Australien und hört die Musik von Bob Dylan, Paul Simon, Neil Young und Paul Kelly auf langen Fahrten mit dem Wohnmobil. Viel Input also, um eigene Musik zu schreiben und diese auf den Straßen Australiens und Europas zu spielen, denn Kaurna Cronin, Sohn eines professionellen Clowns, ist mit dem Wunsch aufgewachsen, Menschen zu unterhalten. Anfangs spielte Cronin noch Schlagzeug, wechselte mit 16 an die Gitarre. Als damals 19-jähriger ging er 2011 nach Berlin und versucht sich dort als Straßenmusiker. Seine Eindrücke aus dieser Zeit flossen in sein erstes Album „Feathers“, das 2013 erschien.

Seit dem nutzt der junge Musiker jede Möglichkeit, seine Musik zu Gehör zu bringen: ob als Straßenmusiker in Adelaide, Stockholm oder Berlin, in Cafes in New York oder in Clubs und auf Festivalbühnen in Australien und Europa. Die Liste seiner Auftritte ist beeindruckend: Darunter Support-Slots für Keith Urban, Michael Franti, Robert Forster, John McCutcheon, Colin Hay (Men at Work) und Roscoe James-Irwin (Cat Empire). So hat der australische Songwriter es in den letzten Jahren durch kontinuierliches Touren geschafft, ein weltweites Publikum zu überzeugen.
Und auch die Kritiker sind von Kaurna Cronin überzeugt: Die Folk Alliance Australia erkannte sein Talent schon 2015 als sie Cronin als „Artist of the Year“ auszeichnete. Die APRA AMCOS folgte mit dem ‚Emily Burrows Award‘. Das Triple perfekt machten die Fowler’s Live Awards mit einer Auszeichnung als ‚Best Acoustic Act‘.

Kaurna kommt am Donnerstag, 22. August 2019, mit seiner Band ins Filou. Eintritt frei – im Anschluß geht der Hut rum. Einlass ab 19 Uhr, Beginn des Konzertes ca. 20 Uhr.

Singer/Songwriter Carus Thompson live im Filou

Carus Thompson (AUS)

Mehr als 10 Jahre pendelte Carus Thompson regelmäßig zwischen seiner
australischen Heimat und dem europäischen Kontinent. Neben seinem Heimatland
erspielte er sich in Deutschland und England mit energiegeladenen Shows eine
große und sehr treue Fangemeinde. In manchen Jahren hat er mehr Zeit in
Europa als in Down Under verbracht. Ein Leben immer on the road.
Dann wurde alles anders. Mit Ehefrau und zwei kleinen Kindern zog Carus zurück
in seine westaustralische Heimat Fremantle. Er arbeitete mit jungen Menschen
in schwierigen Lebenssituationen, unterrichtete Musik in Aboriginal-Siedlungen
und engagierte sich für Menschen in Rand- und Problembezirken. Tourte
gelegentlich über den roten Kontinent und kam für sehr kurze Besuche nach
Europa.
Sechs Jahre nach “Caravan” erscheint 2017 sein sechstes Studio-Album
“Island”. Produziert von Joel Quartermain (Eskimo Joe) ist es bisher nur in
Australien veröffentlicht worden. Ein, wie der Künstler sagt, sehr australisches
Album.
“…..he digs even deeper into the Australian psyche. Setting his acoustic sights on
dissecting a country where refugees, isolation, apathy and ice have taken over
the national conversation. Carus Thompson is making a grand statement about
modern Australia, and through a lyrical cast of authentic characters in
surburban settings, is telling the stories we rarely hear, but desperately need
to” (SGC Melbourne)
Die, was sein Songwriting und seine Live-Shows angeht, bekannten Springsteen
und Mellencamp Vergleiche mögen zwar inzwischen etwas wiederholt anmuten,
bescheinigen aber dennoch wieder Thompson´s extrem hohe künstlerische
Qualität. Der Mann spielt nicht nur tolle Gigs, er hat auch was zu sagen.

Russell Swalllow - Songwriter aus London kommt ins Filou

Russell Swallow & Kal Lavelle (UK)

Sänger und Songschreiber Russell Swallow aus London war bereits 2016 im Filou zu Gast. Er spielt Indiepop mit Geschichten, die durchdrungen sind von sinnlichen Bildern und Melodien mit Wiedererkennungswert, angetrieben von kräftigem Tenor-Gesang und dynamischen Gitarren. Mit dabei: Kal Lavelle

Weitere Infos:

Bradley Palermo & Tim Holehouse

Viele haben bereits nach Tim Holehouse gefragt, jetzt kommt er ins Filou zurück!
Unterstützt wird der außergewöhliche Künstler diesmal von Bradley Palermo aus Kalifornien.

Bradley Palermo ist ein erfahrener Singer-Songwriter und Champion des Slogans „Folk as fuck“. Er hat die letzten 15 Jahre in den Bands The Sudden Passion und Femme Fatality gespielt. Als Solokünstler bringt Palermo emotionalen Americana mit, der sich stark auf das Geschichtenerzählen und die Selbstbeobachtung stützt. Derzeit lebt er in Los Angeles, Kalifornien, und veröffentlicht jeden Monat einen neuen Song.

 

Tim Holehouse ist seit über 10 Jahren ziemlich viel unterwegs, um seine Musik zu präsentieren. Immer  auf der Suche nach neuen Abenteuern in fast allen Ländern Europas, Island, Japan, Australien, USA und Kanada .
Er spielt hauptsächlich  eigenes Material, das aus verschiedenen Quellen und Inspirationen aus Punk, Hardcore, Blues, Jazz, Country Blues, experimenteller Musik, Heavy Metal und sogar elektronischer Musik stammt („Gute Musik ist gute Musik, richtig?“).

Stables - Folk-Duo live im Filou Steinhude

Stables

Das Folk-Duo Stables wurde im Januar 2016 von Matthew Lowe und Daniel Trenholme in London gegründet. Matthew arbeitete zu dieser Zeit an einer neuen Projektidee und nachdem er ihre erste Single „Steam“ gespielt hatte, wurde das Duo um fünf Uhr morgens geboren und vier Monate später an die Öffentlichkeit gebracht.

Ihr Debütalbum „Beyond Brushes“ wurde nur neun Monate später veröffentlicht. Nur einen Monat nach der Veröffentlichung starteten Matthew und Daniel ihre erste britische Headlinertour, gefolgt von einer kleinen französischen Tour. Stables legen beim Live-Spielen Wert auf „Energie“ und erzeugen den Sound einer kompletten Band mit großen Harmonien und abwechslungsreichen Stilen. Matthew sagt; „Ich wollte immer einen einfachen Sound kreieren, der bei Bedarf vom kleinen Folk Club bis zur großen Festivalbühne weitergeführt werden kann.“ Stables sind weiter durch Großbritannien getourt und traten bei großen Festivals wie dem Glastonbury Festival auf und waren im Herbst 2017 bereits auf Europatour

Das zweite Album von Stable, „Reverie“, wird Ende Februar 2018 veröffentlicht und soll ihr Debüt übertreffen. „Wir sind unglaublich stolz auf diese Platte und können es kaum erwarten, dass die Leute es hören. Dies ist das Album, das wir immer veröffentlichen wollten, als wir uns Stables zum ersten Mal vorgestellt haben. Wir lieben unser Debüt, aber das fühlt sich an wie der Sound, den wir immer produzieren wollten.“

Einlass 19 Uhr, Beginn ca. 20 Uhr – Hutkonzert

Nick Parker und John Leonard live im Filou Steinhude

Nick Parker & John Leonard (UK)

Der Brite Nick Parker ist vielen Filou-Gästen bereits ein Begriff. Der symphatische Singer/Songwriter aus Somerset bringt auch diesmal wieder einen Musikerkollegen mit. Da ist eine ausgelassene Stimmung bereits vorprogrammiert.

Multiinstrumentalist John Leonard lernte den noch weitgehend unbekannten Nick Parker auf der Tour seiner Band Ferocious Dog kennen, für die Parker als Eröffnungsact spielte. Leonard begleitete ihn, zuerst bei dem ein oder anderen Song, bis am Ende der Tour beide Musiker gemeinsam Nicks komplettes Set spielten.
Inzwischen ist John Leonard sogar festes Mitglied in Nicks Band „The False Alarms“.

Und genau, wie es John Leonard erging, so erging es auch dem Publikum im Filou bislang jedes Mal: Nicks offenherzig vereinnahmende Art lässt niemanden wieder los.  Am Ende eines Nick Parker Konzertes sind der Künstler und das Publikum beste Freunde.

Singer-Songwriter Morgan Finlay live im Filou - Foto ©2017 Michael Schiller

Morgan Finlay (IRL/CAN)

In den mehr als zehn Jahren, die Morgan Finlay bereits auf den Straßen Europas tourt, gelang es dem irisch-kanadischen Singer-Songwriter durch sein Talent für Melodien, und seine lebhaft mitfühlende Beobachtungsgabe, sowie seine Leidenschaft für die Menschheit eine einzigartige Erfolgsgeschichte zu schreiben. Seit seiner elektrisierenden, ersten Single “zensong”, die auf Platz zwei der australischen Independent Radio Charts kletterte, sowie seinen acht veröffentlichten Alben und über 750 gespielten Konzerten, gewann Finlay wachsende Anerkennung und Erfolg.
Seiner Stimmgewalt und den mit unverblümter Ehrlichkeit erzählten Geschichten verdankt Finlay eine leidenschaftliche Fangemeinde, die bereits vier Crowdfunding-Kampagnen zum Erfolg verhalfen, über die Songauswahl auf seinen Alben abstimmten, Konzerte veranstalteten und Videos drehten.
Finlays Album “New Harbour” wurde in Neufundland geschrieben und aufgenommen. Mit starken ostkanadischen und keltischen Einflüssen wurde es schnell zu seinem bisher erfolgreichstem und beliebtestem Werk. Am 1. Mai erschien nun sein neuestes Album „Little Calm“, das in Finlays neuer Heimatstadt Hamburg entstand und den Erfolg des Vorgängers toppen soll.

Morgan Finlay – Blow by blow
Live im Filou 2018

Leo Miner live im Filou Steinhude

Leo Miner Trio

Folk-Rock aus Hameln

Für Freunde handgemachter Musik bietet das Filou in Steinhude auch im April wieder einen Livemusik-Abend. Am 21.4. gibt Leo Miner sein Debüt auf der kleinen Kneipen-Bühne. Er und seine Band bewegen sich musikalisch auf den Gebieten Folk, Rock und Blues.

Der junge Singer/Songwriter aus Hameln spielt überwiegend seine eigenen Kompositionen, aber auch ausgewählte Klassiker seiner musikalischen Vorbilder Tom Petty, Bob Dylan, den Beatles und anderer Größen der 70er Jahre. Bereits mit 10 Jahren begann Miner zunächst am Klavier seine musikalische Laufbahn, stieg dann auf Gitarre um. Bob Dulas, Musikikone der Rattenfängerstadt nahm ihn später in seine Band auf und wurde zum Freund und Mentor.
Leos charakteristische Stimme und sein Gitarrenspiel reißen jeden Zuhörer in seinen Bann. Seine Konzerte sind ein Muss für jeden Freund von ehrlicher, handgemachter Musik. Der Vollblutmusiker tritt im Filou begleitet von Cajon und Akustikgitarre als Trio auf.

Einlass im Filou in der Bleichenstr. 9 ist um 19 Uhr, das Konzert beginnt um ca. 20 Uhr. Der Eintritt ist frei, im Anschluss geht der Hut rum.